eine tonne luft ist’ne menge

dieser tatsache bin ich mir gestern bewust geworden und habe versucht, es mir auf meine übliche bewegte-bilder art und weise zu verdeutlichen.
und damit endlich auch mal wieder ein richtiges nuckelchen video abgeliefert.
doch da die rumdoktorei am video wieder bis in den frühen vormittag ging,
habe ich es mir im braiten schädel doch glatt in den falschen youtube kanal geladen.

naja,
shit happens:

diese aussage, dass ein triebwerk ca eine tonne luft pro sekunde einsaugt, hatte ich vor ein paar monaten im rahmen der defekten airbustriebwerke von rolls royce in erfahrung gebracht.

doch durch die arbeiten an den fukushima videos keimte bei mir der gedanke,
mal zu ermitteln, wieviel dampf da eigentlich pro nacht abgelassen wird–und was noch mehr ausmachen dürfte, was wiegt ein qubicmeter nebel?
und das rechne ich dann um in kg vom wasser dort.
denn ich glaube, dass die ständig das hochverstrahlte wasser nachts verkiochen-verdampfen-oder was auch immer- machen.

ich meine, überleg doch mal, wie gross zb der turm in der mitte ist.
da bei reaktor nr 4.
ich glaube der gitterturm ist über 20 meter breit unten am fuss.
wenn dort also für stunden dampf aufsteigt in rauchsäulen, die etliche meter breit sind im durchmesser,
ist das nicht wenig.

oder was meinst du?

hier fukushima von heute morgen, 00:00-05:00
gezoomt und getimelapsed von mich:

Advertisements

Über nuckelchen

baujahr 1971 rheinländer
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s