die welt von oben V

es gibt nachschub flugbilder von pusteblümchen und nuckelchen :

NEIN,WIR SIND NICHT DAS PÄÄRCHEN AM ENDE DES VIDEOS
NEIN,ICH WIEGE KEINE HUNDERT KILO
NEIN,ICH HABE ZIVILDIENST GEMACHT
NEIN,ICH HABE IHRE TELEFONNUMMER NICHT
NEIN,LTU LÄSST KEINE NEUNZEHNJÄHRIGE BLONDINEN IHRE JETS STEUERN
NEIN,DAS IST AUCH NICHT DIE TOCHTER VON VERTEIDIGUNGSMINISTER VON von und zu GUTTENBERG

JA,DAS SOLLTE NUR EIN KLEINER SCHERZ SEIN

Advertisements

Über nuckelchen

baujahr 1971 rheinländer
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu die welt von oben V

  1. gelschter User schreibt:

    Das sind ja supertolle Aufnahmen!
    Teilweise echt unheimlich die Bilder der Abgase.

    Ich habe heute mal Glück und meine Internetverbindung hat es geschafft, den Film zu laden 🙂

  2. nuckelchen schreibt:

    yau,
    bin auch echt froh darüber,
    pusteblume (pilot) gefunden zu haben,
    der die bilder unbearbeitet „teilt“ mit seinen mitmenschen,
    gefunden zu haben.
    deswegen versuche ich mir speziell bei den „welt von oben“ videos auch etwas mehr mühe zu geben als sonst.
    und genau deswegen habe ich bei diesem teil hier die bit-rate vom film,
    also die menge an daten pro sekunde (jede sekunde hat zb hier 25 bilder plus den sound als mp3 mit 224 kilo-bytes pro sekunde)
    so gering wie möglich zu halten,
    ohne das bild oder ton dardrunter leiden müssten.

    denn je kleiner die datenmenge pro sekunden ist,
    umso weniger rechenprozesse oder internetleitungsengpässe
    können auftreten.

    ich hatte mir darüber noch nie einen kopf gemacht,
    denn die video programme haben für die verschiedenen formate ihre eigenen einstellungen.

    die allerdings viel zu gross bemessen sind für so video seiten wie youtube.

    weil youtube nämlich selber nochmals die datenmenge pro sekunde ungefähr mit einer rate von eins geteilt durch zehn komprimiert.

    ich hatte mich angefangen zu wundern,
    warum egal wie grosszügig ich meine filme schrieb,
    also auch im hd format,
    die qualität immer gleich beschissen bei youtube anschliessend war.

    und beim austauschen mit anderen youtubern schrieb mir einer aus norwegen,
    dass die videos von mir einen viel so grossen daten-übertragungs-stream hätten,
    was bei youtube wohl überflüssig ist (wg der youtube eigenen komprimierung) und nur die videos überflüssigerweise sperrig machen.

    okay,dachte ich mir und hab jetzt bei dem video hier bestimmt sechs sieben versuche gemacht und war froh,
    dass dann der den ich hochgeladen hatte,
    auch anschliessend gut funktionierte.

    aber ich werde sie noch „geschmeidiger“ machen,
    was ihr handling angeht.

    yo,
    und dann mit den abgasen,
    tja,
    schliesslich ist dieser blog ja auch mein öffentliches C-TRAIL DIARY,
    was ich inzwischen aber ausm titel entfernt habe,
    weil mir im laufe der zeit auch nochn andere themen wichtig waren wie afghanistan,loveparade etc…

    und C-TRAIL deswegen,
    weil ich der meinung bin,
    dass das wort CHEMTRAILS von geheimdiensten entwickelt wurde,
    um dadurch jede diskussion direct in eine etwas merkwürdige ecke zu rücken,
    während die tatsache anfürsich,
    nämlich die CONTRAILS (kondensstreifen) fein raus sind,
    weil sie ja nicht die „bösen“ chemtrails sind.

    letztendlich sinds allesamt abgase,
    pro triebwerk wird pro sekunde über eine tonne frischluft angesaugt und versaut,
    und da ja eh alle komerziellen flieger an dem selben sprit-pipelinesystem hägen,
    werden anreicherungen mit wetterbeinflussenden substanzen je nach bedarf und ort einfach mit eingespeist.

    natürlich gib es auch darüber hinaus noch antriebsarten und treibstoffe,
    wie zb jp-8 bei den tarnkappenbombern,
    die hoch giftig sind.
    oder iridium antriebe wie bei raketen zb.

    das ist poisen pur was da raus kommt.

    aber ebenso sind die pump und entlüftungsstationen des europaweiten pipelinesystems hochgradig kontaminierte gebiete,
    wo trotzdem menschen leben….
    und im umkreis von 20 km sterben dann die nur 10-20 jahre früher,
    und haben vorher derbe krebserkrankungen etc…

    denn jetzt nach meinem ersten sommer aktiv skywatching,
    also jeden tag von früh bis spät,
    und ca 40 km entfernt von den start und landebahnen vom kölnbonner airport,
    kann ich behaupten,
    dass wir unter einer geschlossenen decke von abgasen leben.

    wie ja jeder selber sehen konnte im april ,
    als wir drei tage flugfrei hatten.

    und selbst da sind ja alle höher fliegenden flieger trotzdem weiterhin über uns hinweg gedonnert!!!

    flugverbot war ja nur bis auf 4000m,
    später 7000meter.
    und glaub mal,
    das sind nochmal soviele wie auf dem boden blieben.

    schau die mal ein paar AIR TRAFFIC videos an,
    da bleibt dir die spucke weg.

    zb ist es unmöglich,
    auf einem normal grossen computer monitor auf einer deutschlandkarte sämtliche flugbahnen von 24stunden ein zuzeichnen,
    und es wäre noch irgendetwas von deutschland zu sehen.
    erst wenn man die einzelen striche der flugbahnen so dünn machen würde,
    dass man sie einzeln nicht mit dem auge erkennen kann und sie erst ab zehn über und nebeneinader sichtbar sind,
    dann erst wäre genügend platz,
    um alle einzuzeichnen.

    bei einer normalen strichstärke ist nach 12 stunden der monitor schwarz.

    krass oder`?

  3. gelschter User schreibt:

    Hi du,
    ich habe mir den Film nochmal angesehen und finde er kommt noch besser rüber. Es ist mir auch schon aufgefallen, das (wenn ich denn mal Filme ansehen kann) bei youtube die Qualität nicht besonders gut ist. Aber leider kann ich meistens weder Filme, noch Musik laden. Meine Internetverbindung ist wirklich ein Grauen!

    Da hast du ein sehr interessantes Thema und auf den Bildern sieht man sehr gut, wie ungeheuerlich drekig die Abgase sind, wie gesagt, ich fand sie teilweise sogar unheimlich und beängstigend. Ich hoffe, das ich mir noch öfter deine Filme ansehen kann.

    Ich leide selbst an Athma und hatte damals in Ägypten (wo die Luft neblig gelb-braun war) so schlimme Neurodermitis, das ich mich blutig gekratzt habe. Das kam auch vom Smog, der in Kairo so schlimm war, wie ich noch nie gesehen hatte.

    Ganz schön krass, oder besser, gang schlimm krass, was du schreibst!!

    Nun verstehe ich auch besser was du wollen tust. 😉

    Wirklich sehr interessant!

    LG Sadsunny

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s