mein hut der hat vier ecken

drum steht mir auch so gut….

hiernochmal die komplette quadrologie des kreises,
erklärt anhand eines einfachen,dummen und viereckigen aufnähers.


es folgt der erste akt
:

auch die branche des tötens und des mordens hat anscheinend einen sinn für humor,
eine spezielle art von galgenhumor.

überschrieben ist das ganze so:

Protest-Sticker von Bundeswehr-Soldaten

„I fight for Merkel“

Murren im Bundeswehr-Lager über Afghanistan-Politik der Regierung – Warten auf klare Worte aus Berlin zum Krieg gegen die Taliban

Der Sticker ist eher unauffällig. In Wüstenbeige oder Natogrün zu haben. Aber er ist im ISAF-Camp in Mazar-e-Sharif bei den deutschen Soldaten der Renner. Und er sorgt für Wirbel!

Die Aufschrift: „I fight for Merkel“ – Ich kämpfe für Merkel.

STILLER HILFERUF

Nein, es sind keine treuen Merkel-Fans, die den Sticker kaufen. Es ist eher ein stiller Protest von Soldaten, die sich nicht ausreichend unterstützt fühlen. Der Wunsch an die Kanzlerin, ihre Chefin, endlich deutlich Worte zum Krieg gegen die Taliban zu finden.

Tragen dürften die Soldaten den Sticker sowieso nicht. Nicht-offizielle Abzeichen sind an der Uniform streng verboten. Eine Regel die mit Argusaugen überwacht wird.

Dennoch: Die Soldaten nehmen den Sticker mit nach Hause. Als Souvenir aus einem Krieg, der offiziell, im deutschen Politiker-Deutsch keiner sein darf.

Für 3,50 Euro ist er im Camp-Shop erhältlich. Die Nachfrage ist groß. Die erste Lieferung von 50 Stück, ausverkauft. Die Nachbestellung ist schon raus.

REGIERUNGSERKLÄRUNG

Ob der Nachschub pünktlich zur Regierungserklärung von Bundeskanzlerin Angela Merkel am kommenden Donnerstag da sein wird?

Fraglich. Die Bundeswehrsoldaten warten dringend auf klare Worte aus Berlin.

Was bislang verlautet: Die Regierung wolle deutlich machen, dass sie hinter den Soldaten und hinter dem Konzept für den Einsatz stehe, heißt es aus dem Kanzleramt dazu.

Während man in Berlin noch an der Formulierung feilt, ist nach dem letzten Anschlag vom vergangenen Donnerstag, bei dem vier Bundeswehrsoldaten getötet und fünf schwer verletzt worden waren, wieder der Alltag eingekehrt.

Brigadegeneral Frank Leidenberger, sagte auf der Trauerfeier in Mazar-e-Sharif: „Es bleibt dabei: Wir geben nicht klein bei. Wir werden weiter kämpfen. Und wir werden gewinnen.“

Ein Satz, der die Stimmung der Soldaten wohl am besten trifft. Lange Trauer kann und will man sich hier nicht leisten. Die Arbeit geht weiter. Wenn schon nicht für Merkel, dann für die afghanische Bevölkerung.

US-GENERAL BEI MERKEL

Am Mittwoch wird US-General Stanley McChrystal nach Berlin reisen und Angela Merkel den Ernst der Lage schildern.

Und er wird Druck machen!

McChrystal will, dass die Bundeswehr sich noch stärker als bisher am Krieg gegen die Taliban beteiligt.

meine empfehlung :
pappt euch den doch mit nem old-school „atomkraft nein danke“ anstecker fest,
zur not geht ja auch ne friedenstaube.

dann platze mir aufgrund einiger kommentare der kragen,
was dann zu dem zweiten akt wurde :

neuauflage wg des grossen erfolges

endlich ist das geheimniss entlüftet:

ei fight=mein kampf

bundeswehr=kleine feiglinge

warum sich gut ausgebildete (besser als ihre gegner),
gut audgerüstete (besser als ihre gegner),
harte,grosse,starke deutsche krieger,
hinter dem rücken einer alten und schwachen frau verstecken….
denn was sonst soll dieses patches aussagen ?

ich meine,
dass ausgerechnet bei ihrem ersten aktiven auslandseinsatzes seit bestehen des vereins,
die truppe sich nicht gerne was von einer frau sagen lässt,
is ja irgendwie klar.

krieg ist männersache,
so sehen das zumindest die german-krauts deep down in afganaland.
das man ja nicht dazu gezwungen wird,
bei der truppe zu arbeiten,
ist doch klar.
und das angie die scheffin vom deutschlandverein ist,
ist auch klar.
aber warum die truppe so ein patch entworfen hat,
ist auch irgendwie klar.

weil sie sich nicht hinter einen schwulen aussenminister verstecken wollten,
deswegen.
wie säh das denn aus bitteschön?
als ob man …na ihr wisst schon was….

fight for the love right?

ein bisschen metro-sexuell ist voll im trend,
auch brunö war wirklich lustig,
und braun ist aber auch die gesinnung in der truppe.

weil ei feit heisst im germanischen soviel wie ich kämpfe….

und da gabs doch schonmal son platz einshit in den teutschen hitlerparaden mit ähnlichen titel….

wie,
ich hab die pointe versaut?

hallo?

das ist kein witz,
täglich sterben menschen da unten und die mörder haben selbst gemachte „ich kann nichts dafür karten einstecken,eine *DU KOMMST AUS DEM GEFÄNGNISSFREI* wanne-be ereigniskarte-aufnäher scheisse?“

also,
lieber deutsche tötungsmaschinen dort :

DAS IST NICHT LUSTIG IN EINEM LAND WIE UNSEREM.
I FIGHT IST ZU NAH AN MEIN KAMPF:
damals wars ein buch von einem feigling,
der deutschland für sich kämpfen,morden etc lies,
und eine ganze welt in den krieg mitriss,
es aber als „seinen“ kampf beschrieb…
und heute kämpfen und töten wieder menschen im namen deutschlands,
freiwillig,
sagen aber,
es wäre im auftrag einer frau,
weil es zu unmännlich wäre,
sich einzugestehen,
dass die deutsche aussenpolitik von einer tunte gemacht wird.

echt krass wie die truppe drauf ist.

denn im nazideutschland gab es keine möglichkeit ausser den tod,
sich zu widersetzen.

aber heute kämpfen die soldaten nur für sich.

so gut wie jeder hochdekorierte 2.weltkriegsopa von jedem hier zu lande ist inzwischen im selbigen begraben worden.
sprich,
es gibt weder direkte persönliche zwingende gründe,
noch sonstwie irgend etwas,
was einen soldaten zwingen würde,
seinen dienst nicht zu qutieren zu können.

ich mein,
jungs,
schaut doch mal zb nach london.

die ganzen back-rollers (die rtückkehrer ausm iraq) haben zu 90% so gravierende psyco störungen,
dass sie einfach nur noch rumsitzen und auf den tod warten.
jeder soziale rettung wie h4 oder so wird nicht mehr angenommen

unglaublich,
ei weiss,
wie sich das anhört.

aber letzte zählungen haben alleine in london über zehntausend obdachlose und bis aufs derbste verwahrloste ex-soldaten gezählt,
die nachweislich im iraq ihren einsatz hatten.

und seit dem nicht mehr mit irgendetwas noch klarkommen.

also ihr weicheier im tarnanzug,
husch husch,
weg von mama angies rockzipfeln und gefälligst die verantwortung fürs handeln im eigenen gewissen speichern.

sollten dabei allerdings probleme bestehen,
kein problem,
auch in afganistan gibt es telefon
und der jürgen,der domian,hilft euch evtl eher aus dem persönlichen zwiespalt als so ein wix-aufnäher.

weil:

Du tötest andere menschen,
die dir überhaupt nichts getan haben,
weil du es so willst.
weil du geld dafür bekommst.
das würde dir dein land auch so geben,
aber du tötest stattdessen dafür.

also hab gefälligst auch die eier in der hose,
dich dafür gerade zu machen.

du lächerliche nazi figur,
entweder politisch korreckt bleiben oder einfach mal das maul halten

evtl rufst du dir mal eben die einzig wirkliche veränderung in afgahnistan seit dem ihr da unten seit,
ins hirn.
nämlich das seitdem afganistan soviel heroin wie noch niemals zuvor im dritten
jahr in folge hergestellt hat.

dafür fightest du nämlich in wirklichkeit.

und weisst du eigentlich was die grösste ironie bei dem ganzen tarrar ist?

was heroin übersetzt heisst ?

mensch,
für deutschland afganische kinder in die luft sprengen,
aber keine ahnung von der deutschen kultur?

heroin heisst übersetzt: heldin

copyright by bayer,
nein,
nicht münchen,
bayerwerke leverkusen

schon eigentlich eine hochlustige lachnummer das ganze oder?

oh,
rieche ich da etwa kacka in den kacki-hosen?

und wieso tote afganenkinder darüber nicht lachen können,
erzählt dir dann dein gewissen,
dass sich,
wie wir von den britten lernen können,
kurz nach dem coming home plötzlich mit hirnzerfressenden fragen wieder bei dir melden wird.

hoffentlich haste dann noch dein supi-dupi aufnäher,
damit man in der psyschatrie dich zu deines gleichen steckt.

und dort wird sich der kreis zum zweiten mal schliessen und dir so richtig in den arsch beissen,
weil weisst du,
was man dir da geben wird,
damit du endlich ruhe gibst?

dreimal darfste raten,
wer dann deine heldin sein wird.

ok,
gehen wir lieber schnell über zum dritten akt…:

bühnenMeisterStablerfahererKlausmitdemnacktenOberkörper,

bitte starten sie den dritten und letzten teil der empirischen umfrage des soziologen dr prof mario barth und der deutsche bundeswehr in abkacktanistan.

und anschliessend verblüfft bio-bäcker nuckitier die anwesenden truppen mit
mess-ergebnissen bezüglich des mohngehaltes einer einfachen semmel (ohne mohn) aus afganistanien und einer mit mohn und hier zulande gebackene semmel.

und logo,
der vergleich hinkt,
weil er ja nur fiktiv ist und auch bleiben wird.
weil jedes produkt,
welches in a.f.g. frisch hergestellt und exportiert werden sollte,
jeden zoll-spührhund zum wehrwolf mutieren lassen würde..

aber eigentlich wollte ich ja mit der triologie der feigen verbergung einer
feigen meinung
(die man aber trotzdem stolz und öffentlich im netz postet)
(hab den aufnehmer hier:inzwischen auch schon beim freemänneke gesehen zb…)
heute endgültig abschliessen.

aber wisst ihr was?

nönö,
ist mir viel zu stressig geworden,
und bevor ich jetzt noch mit dem papst anfange….

„ei fight for pope,’cause we are the pope“

*BÄMM-BÄMM-BÄMM*

also nää
ist mir viel zu anstrengend,
auch wenns für diese einsicht ein wenig spät ist.

lasst uns stattdessen lieber froh und lustig sein,
hier eine kleine auswahl an wirklich lustigen bw’s in afg :


“Thank you, Bundeswehr, for pimping my ride!”

herrlich oder ?


Nach den letzten Zwischenfällen unserer Konfliktlösungsabteilung am Hindukush sollte die Ausbildung erheblich verbessert werden. Und schon stellen sich die ersten Erfolge dieser Optimierung ein: Unsere Bundspechte fallen jetzt bereits tot um, bevor der Talibanese sie ins Fadenkreuz nimmt! Klabusterbeere ist beeindruckt.

hehe,
der hier macht sich auch ganz gut :

Wir sind echt stolz auf unsere tapfere Bundeswehr. Todesmutig wird unser Land nicht nur in Afghanistan verteidigt, nein, jetzt schützen unsere Jungs uns auch in der Antarktis vor der fiesen Fischdiebemafia. Wir sind stolz auf Euch!

und entgegen dem murren nach mehr haiteg belegen neuste überwachungsbilder das gegenteil:

Eine bombige Erfolgsstory: Durch den gezielten Einsatz moderner Hightechgeräte konnte unsere Truppe schon etliche Talibankämpfer entwaffnen.

dann kam ein brief mit einer handgeschriebenen emäil bei dem bundesamt für danksagungen an,
direkt aus schlamburgistan :

lieb bundeswehr,

…, ganz herzlich möchten wir uns im Namen von Halef Mahmud Ibn Yussuf bedanken, daß Eure IT-Spezialisten uns auch so ein tolles Internetcafe wie im Westen aufgebaut haben.

aber bei all der heiterkeit muss ich als bundes drogenbeauftragteter nochmals auf die gefährlichkeit des rohopiums hinweisen.
besonders hohe konzentrationen bis in den morhiumbereich hinein finden sich speziell im schmand der rauchgeräte,
also keep care bruders und sisters da unten,
aight?


Auch die Bundeswehr hat romantische Momente. Der Sonnenuntergang über den Mohnfeldern ist sogar für ihre hartgesottenen Bewacher ein rührender Anblick. Dankt den (Heroein)ups Helden unseres Vaterlandes!

aber am besten find ich den hier :

„werbung“

“Ich trinke Jägermeister, weil ich für ein paar Kröten Zulage Bundeswehrgerät am Arsch der Welt spazieren fahre, damit mir die Bank nicht die fehlkalkulierte Bude unter dem Arsch wegpfändet.”

Zurück in die Zukunft:

Afgähnistan 2023: Blühende Landschaften, wie sie uns schon 1989 versprochen wurden.
Danke Helmut!

so,
genug mit der heer gezankt,
nucki zieht sich lieber mal in sein hi-nuckitier-tech-und-wech-versteck zurück.

tja,
dummerweise ist trotz aller verlogenheit heutzutage immernoch das glück mit dem ehrlichen menschen und somit folgt noch unerwartet ein vierter akt…:

lieber hans merkel,
ich muss dir leider heute einen offenen brief schreiben.

denn nach unseren anfänglichen streitigkeiten
ist mir eine gewaltige bildungslücke bei dir nicht entgangen.

und du bist nicht nur mit einem beneidenswerten nachnamen ausgestattet,
auch ist dir das schicksal wohl gesonnen.

anders kann ich es mir nämlich nicht erklären,
wieso ausgerechnet heute die neuste zahl der achtung ich zitiere jetzt:
„hochgradig psyschich gestörten afganistan rückkehrer in reihen der bundeswehr“ veröffentlich wurde.

neunhundert,900,soldaten sind seit der rückkehr von ihren einsätzen in afgana nicht nur dienstunfähig,
sondern kaputt im kopf.

irgendetwas ist bei denen im kopf (herz/seele) zerbrochen dort unten.

wobei noch keine prognosen bezüglich der heilungschnacen möglich sind.

weil dummerweise noch keiner geheilt werden konnte.

ich hatte ja schon von der unvorstellbaren zahl von zehntausend psycho wracks in london geschrieben.
auch dort hat man noch keine vorstellung,
wie man diesen menschen helfen könnte.

schlimme sache das.

deswegen wäre ein reflektieren und bewusstmachen der eigenen beweggründe,
warum und für wen man dort menschen killt,
auch sinnvoller als wie irgendwelche blöden patches in der hosentasche mit sich rum zu schleppen.

oder wie siehst du das,
mein lieber hans ?

auch hoffe ich,
dass deine bluthochdruck problematik langsam wieder besser wird.

auch grüsse ich recht herzlich die kinder und wünsche allen ein herzlich willkommen in der realität.
nutze sie,
denn eine andere wird es nicht geben.

freundlichst

nuckel

alle anderen lesern möchte ich mitteilen,
dass ich wirklich gestern beim dritten posting über dieses patch es belassen wollte,
aber wie das ja bekanntlich bei der quadratur des kreises eben so ist,
denke niemals gedacht zu haben,denn das denken der gedanken ist gedankenloses denken.

soweit die vorläufige quadrologie des kreises.

ende offen…..

Advertisements

Über nuckelchen

baujahr 1971 rheinländer
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu mein hut der hat vier ecken

  1. Josef schreibt:

    „weil dummerweise noch keiner geheilt werden konnte.“

    An:
    Staat, Bundeswehr, Ärzte, Psychologen: Zeigen Sie mir bitte nur einen, der sein Trauma (irgend eines) wieder losgeworden ist. Das geht nicht, denn ein Trauma behält man sein ganzes restliches Leben lang. Es sind Verletzungen der Seele eines Menschen, die NIE ausheilen. Es setzt höchstens ein Verdrängungsmechanismus ein, aber das was damit verdrängt wird, kann zu jeder Zeit wieder hervorbrechen und das Leben des betreffenden Menschen ihm zur Hölle machen. Ein Staat, der so etwas bewusst seinen Mitgliedern antut, der begeht ein schlimmes Verbrechen. Traumata durch Kriegserlebnisse oder sexualisierte Gewalt und sexuellen Missbrauch zählen zu den Schlimmsten die es gibt. In Grund und Boden schämen muss sich jeder, der einem anderen Menschen so etwas antut.

  2. nuckelchen schreibt:

    der vollständigkeitshalber muss man allerdings auch noch diejenigen erwähnen,
    die gänzlich unbeschadet solche erlebnisse wegstecken.

    evtl sind das dann die monster in unseren reihen.

    zumindest findet ich es messbar,
    was die häufigkeit der „kleinen“ dramen angeht.

    es gibt ja kaum noch ne woche ohne blutiges familiendrama hierzulande in den medien.

    natürlich ist dabei eher die wirtschaftliche krise der einzeln die ursache,
    als der bundeswehreinsatz in afgurkistan.

    neuste clou ist ja die endschädigungssumme,
    die nun festgelegt wurde.
    4000.- lächerliche euros erhalten die angehörigen pro todesopfer vom fehlgeleiteten angriff….

    man könnte googeln,
    um den wert der fernlenkrakten zu ermitteln,
    die bei dem angriff verwendet wurden.

    wetten,
    dass die teuerer waren,
    als die entschädigung,
    die man bereit ist zu zahlen?

    krieg ist und bleibt pervers

  3. HaroldGraf schreibt:

    Josef

    >Das geht nicht, denn ein Trauma behält man sein ganzes restliches Leben lang.

    Wenn du an Jesus Christus glauben würdest, hättest du so etwas nicht geschrieben.

    Gottes Liebe – stärker als der Tod – Der bessere Weg

    Teil 1
    http://www.haroldgraf.blog.de/2010/04/17/gottes-liebe-staerker-tod-bessere-8389418

    LG Harold

    • Josef schreibt:

      Hallo Harold,

      sagte Jesus auch, verfolge Deinen Nächsten überall hin, bis er schließlich nur noch so spricht, wie ein anderer Mensch es von ihm will?

      Ich habe immer noch keine für mich akzeptablen Antworten von Dir erhalten, zu ganz bestimmten Fragen die ich Dir stellte.

      Da Dir anscheinend nicht klar ist, was ein Trauma beinhaltet und was es für Auswirkungen haben kann und das dies mit dem Glauben den man hat überhaupt nichts zu tun hat, solltest Du Deine Belehrungen, die wie es aussieht nur da sind um Werbung für Deinen Blog zu machen, bitte nicht mir hinterher tragen.

      Ich habe „Der bessere Weg“ gelesen. Darin stand weder etwas über Psychologie, noch etwas über traumatische Erlebnisse.
      Was sagst Du einem Soldaten, der traumatisiert aus Afghanistan zurückkehrt?
      Ist nicht so schlimm, wenn Du von Alpträumen geplagt wirst; ist nicht so schlimm, wenn Du jeden Morgen Schweiß gebadet aufwachst; ist nicht so schlimm, wenn du in Gedanken immer wieder und immer wieder erlebst, wie ein anderer Soldat neben dir durch eine Granate zerfetzt wurde; ist nicht so schlimm, wenn du ständig einen inneren Druck in dir verspürst, so als würde dir jemand dein Herz zusammen quetschen; ist nicht so schlimm, wenn du Atemnot hast, wenn du an deine Elebnisse im Einsatz denkst…..Denn Gott liebt Dich und nach Deinem Tod wird er Dich von all dem erlösen. Wenn du diese Probleme aber vorher nicht in den Griff bekommst, dann bist du es selbst schuld, weil dein Glaube nicht stark genug ist. Schön und gut Harold, aber das hilft dem traumatisierten Soldaten wahrscheinlich keinen Schritt weiter.

      Man muss die Ursachen bekämpfen für alles Leid. Darin stimme ich Dir zu. Wenn jeder seinen Nächsten so lieben würde wie sich selbst, dann gäbe es keine traumatisierten Soldaten, dann gäbe es wahrscheinlich noch nicht einmal den Begriff Trauma.

      LG Josef

      • HaroldGraf schreibt:

        Hallo Josef

        Du hast schon oft genug die richtigen Antworten bekommen, du willst sie nur nicht hören und streichst sie gleich wieder aus deinem Gedächtnis.

        >Man muss die Ursachen bekämpfen für alles Leid.

        Du kannst einfach nicht aufhören Don Quichotte zu spielen.

        Wenn man begriffen hat, woher all das Leid kommt

        Der Ursprung des Bösen
        http://www.haroldgraf.blog.de/2010/04/17/ursprung-boesen-8389111

        dann weiß man auch, wie man dem entkommen kann.

        Rettung allein in Christus
        http://www.haroldgraf.blog.de/2010/04/27/rettung-allein-christus-8466997

        Wenn du folgendes beherzigen tust:

        Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
        Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
        Achte auf deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheit.
        Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
        Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.

        Kommst du auch weiter.

        Aber nein, du machst ständig das Gegenteil von dem, was dir helfen würde.
        Alleine deine Kommentare zu Uta sind wirklich das Letzte.

        LG und Gottes Segen
        Harold

      • Josef schreibt:

        Hallo Harold!

        „Alleine deine Kommentare zu Uta sind wirklich das Letzte.

        LG und Gottes Segen“

        Ich finde Dein Vorwurf und Deine Grußworte passen irgendwie nicht ganz zusammen. Oder Dein Humor deckt sich einfach nicht mit meinem.

        Was ich irgendwo als Kommentar ablasse, geht Dich, möchte es hier mal ganz deutlich sagen, ÜBERHAUPT NICHTS an!

        Uta hat weit mehr Humor als Du und ich habe mich längst wieder mit ihr vertragen. Aber auch das geht Dich ÜBERHAUPT NICHTS an!

        Was hier jemand anders über Verfolgung bzw. Stalking sagte, sehe ich zum Teil auch so und ich bitte Dich das zu unterlassen.

        War/ist Jesus ein Stalker, hat er andere Menschen verfolgt oder verfolgt er jemanden? Oder hat man sich in seiner Nähe immer sehr wohl gefühlt und man sieht in ihm einen guten Freund?

        Ich nehme doch stark an, dass das Zweite der Fall ist.
        So sehe ich Jesus jedenfalls an, denn er ist ein Freund für mich. Aber ich frage mich langsam, welche Rolle Du in meinem Leben spielst.

        Du wirst mich von meinem Glauben nicht mehr abbringen können. Jemand der mir auf sehr konkrete Fragen keine persönliche Antwort zu geben imstande ist und nur immer irgendwo etwas schon fertig Geschriebenes abkopiert, kann für mich noch nicht die Weisheit erlangt haben, die richtiger Glaube mit sich bringt. Z.B. hat Paulus zwar auch das Evangelium gepredigt, aber er sprach es immer in seinen eigenen Worten. Denn er hatte begriffen worum es dabei geht. Um die Liebe und die Gande von Jesus Christus.

        Vorschriften sind etwas für Behörden. Und was mich angeht, so lasse ich mir nicht gerne Vorschriften machen und ganz bestimmt auch von einem Harold Graf nicht darüber, was ich in meinem Leben zu tun oder zu lassen habe. Denn so gut kennen wir beide uns auch wieder nicht.

        Klar habe ich begriffen woher alles Leid kommt. Aber wenn jemand leidet, dann ist es nicht damit getan, wenn man ihm sagt, Dein Glaube taugt nichts oder simsalabim, richte Dich nach den Vorschriften die eine Frau Ellen White anpreist und sofort sind alle Deine Probleme nicht mehr da. Und vergiß auch das Lachen und das miteinander kommunizieren auf menschliche Weise, denn das geziehmt sich nicht für einen Christen. Denn wenn Du ein Christ bist, dann hast Du im Leben schon tot zu sein.

        Leider bin ich aber zur Zeit noch ein menschliches Wesen aus Fleisch und Blut und ich muss mit dem Leben zurechtkommen, so wie es jeden Tag auf mich zukommt. Dabei mache ich selbst natürlich auch Fehler. Das nennt man dann Leben und Interaktion mit anderen Menschen. Jesus weiß, dass wir Menschen Sünder sind. Denn alleine dafür ist er für uns am Kreuz gestorben.

        Einmal, nur einmal möchte ich es erleben, dass Du auch so einen eigenständigen längeren Text verfaßt. Oder machst Du es nur nicht, weil Du Angst davor hast, dass Du dann etwas von Dir geben könntest, was nicht ganz Bibel- oder Ellen White konform ist?

        Kannst Du aber ruhig machen, denn Jesus würde es Dir bestimmt verzeihen.

        Gottes Segen über Dich,

        Josef

      • Conan schreibt:

        Auch ich als Ungläubiger wage hier mich einzumischen

        „War/ist Jesus ein Stalker, hat er andere Menschen verfolgt oder verfolgt er jemanden? Oder hat man sich in seiner Nähe immer sehr wohl gefühlt und man sieht in ihm einen guten Freund?“

        Ich denke Jesus hatte keine Zeit Leuten hinterherzustellen, schließlich ging er als Vorbild voran

        Missionar HaroldGraf – Vom Saulus zum Paulus?
        Gebt dem Harold was vom Herold!
        http://www.herold.apostolisch.de/?q=node/196

        Zitat vom Herold:
        „Er wurde getauft, nannte sich von nun an Paulus und missionierte als Apostel der Heiden – brachte das Zeugnis von Jesus Christus bis nach Europa.“

        Ja, Paulus der Missionar
        Sagte ich doch! Harold ist hier bei Nuckelchen im Außeneinsatz in Sachen Missionsarbeit

        Ja wenn sich der christliche Harold so als Paulus sieht,
        ja was war dann der Grund dass er sich als Saulus fühlt?

        Hat Harold eine dunkle Seite die ihn zum Missionar werden lies? Fühlt Harold von und zu Paulus sich schmutzig und muss oft duschen?

        „Einmal, nur einmal möchte ich es erleben, dass Du auch so einen eigenständigen längeren Text verfaßt.“

        Josef! Da bist Du bei mir an der richtigen Adresse. Für lange Texte bin ich bekannt! Nur ob sie Dir gefallen ist die andere Frage…

      • Josef schreibt:

        Hallo Conan!

        „Für lange Texte bin ich bekannt! Nur ob sie Dir gefallen ist die andere Frage…“

        Das kann ich Dir sagen, wenn ich sie gelesen habe.

        Hierzu….

        Matthaeus 7,13:
        Gehet ein durch die enge Pforte. Denn die Pforte ist weit, und der Weg ist breit, der zur Verdammnis abführt; und ihrer sind viele, die darauf wandeln.

        ….hat heute im Forum von http://www.wahrheiten.org die Uta ein Ding abgelassen……..enge Pforte vergleicht sie mit…..na, lest es dort selbst.

        Dagegen war das was ich der Uta schrieb harmlos.

        Bis dann!

      • Josef schreibt:

        P.S. Kurze Mitteilung:

        Ein Buchtipp:

        Musterung
        Staatlich legitimierte Perversion
        By Lars G Petersson
        ISBN: 978-1-84991-122-1
        Published: 2010
        Pages: 265

        Bald auch über AMAZON.de erhältlich.
        Mehr Infos unter: http://www.musterung.us/book/

        Dass kommt allen Männern zugute, deshalb bitte stehen lassen nuckelchen. Ich danke Dir!

      • HaroldGraf schreibt:

        Matthaeus 7,13:
        Gehet ein durch die enge Pforte. Denn die Pforte ist weit, und der Weg ist breit, der zur Verdammnis abführt; und ihrer sind viele, die darauf wandeln.

        Matthaeus 7,14:
        Und die Pforte ist eng, und der Weg ist schmal, der zum Leben führt; und wenige sind ihrer, die ihn finden.

        Lukas 13,24:
        Ringet darnach, daß ihr durch die enge Pforte eingehet; denn viele werden, das sage ich euch, darnach trachten, wie sie hineinkommen, und werden’s nicht tun können.

        Hallo Josef

        Auf welchem Weg befindest du dich?

        LG und Gottes Segen
        Harold

      • Conan Judas Brutus schreibt:

        Und da kam Conan mit dem guten Onan

        Onan (und die Onanie) (Gen.38,8-10)
        Da sprach Juda zu Onan: Gehe zu deines Bruders Weib und nimm sie zur Ehe, daß du deinem Bruder Samen erweckest.
        Aber da Onan wußte, daß der Same nicht sein eigen sein sollte, wenn er einging zu seines Bruders Weib, ließ er`s auf die Erde fallen und verderbte es, auf daß er seinem Bruder nicht Samen gäbe. Da gefiel dem Herrn übel, und er tötete ihn auch.

        Auch auch Conan kann wie der christliche Harold auf bereits geschriebenes zurückgreifen.
        Im Kopieren ist Harold wohl wirklich ein Meister

      • Josef schreibt:

        Hallo Harold!

        Deine Antworten werden auch immer kürzer.

        „Auf welchem Weg befindest du dich?“

        Also momentan sitze ich vor dem PC.

        Ich habe Rolf gefragt, ob wir drei uns nicht endlich verloben sollen. Denn man bekommt uns wie ich sehe doch nicht mehr auseinander.

        Und weißt Du was er geantwortet hat?

        JA sagte er.

        Und was „enge Pforten“ anbelangt. Ich bin noch überall hinein gekommen wo ich wollte. Du auch?

        Schade, dass Du keinen Humor hast. Wird ein hartes Stück Arbeit für mich werden, Dich in der Ewigkeit mal zum Lachen zu bringen. Aber ich werde nicht aufgeben.

        Liebe Grüße, Josef

  4. Conan schreibt:

    Nur wenn ich mir die gläubigen Christen so ansehe, dann sehe ich oft abwesende weltfremde Gesichter. Ich denke das es auch keine lösung ist sich ins Nirvana zu beten.
    Vor kurzem arbeitete ich in einem kloster und ich fand die Nonnen zum großen teil total abgehoben und fern des planeten.

    und oft wissen die dann ja auch nicht mehr weiter. wenn bei jemand die Jesustherapie nicht anschlägt ist er dann doch nur wieder vom teufel besessen und wird solange bearbeitet bis er den mist erzählt den man von ihm hören will

    • Conan Judas Brutus schreibt:

      Um bei mächtigen biblischen Worten zu bleiben verweise ich noch einmal auf Eva Hermans heilige schrift in Ihrem Artikel „MTV – die große Hure“
      http://info.kopp-verlag.de/news/mtv-die-grosse-hure.html

      „Es ist, als ob man direkt in die biblische Johannes-Offenbarung hineinversetzt zu werden scheint, wo die Endzeit, das Gericht des Schöpfers, für jeden Menschen gekommen ist. Sieben Schalen sind es in diesem letzten Bibelkapitel, welche von den Engeln über der Menschheit ausgegossen werden, Schalen, angefüllt mit des Schöpfers heiligem Zorn über das Jahrtausende währende, sträfliche Tun der Menschen. Und alle sieben Schalen sind bereits ausgegossen worden, die der Seuchen, der Erdbeben und Naturkatastrophen, der Heuschrecken, die des wirtschaftlichen und finanziellen Zusammenbruchs der Welt, der Hilflosigkeit der Herrschenden und Könige der Erde, des Ruins der weltweiten Schiffseigner und Handel Treibenden. Dies alles ist im biblischen Endgericht schon geschehen, bis es schließlich um »die große Hure« geht. Sie ist die vorletzte Station im Endgericht, danach kommt nur noch, in direktem Zusammenhang, der Fall Babylons!“

  5. Josef schreibt:

    Ein lesenswertes Statement einer Mutter (zu finden auch im Forum von http://www.musterung.us):

    Als Frau und Mutter von vier Söhnen möchte ich mich in diesem Forum zu Wort melden.

    Als ich in der Nacht nach der Geburt meines ersten Sohnes, mit ihm im Arm, im Krankenhaus lag, überfielen mich unglaubliche Ängste um mein Kind.
    Wissend damals schon um den Zustand der BRD beherrschte mich nur ein Gedanke: Was, wenn mein Sohn Soldat werden muss? Was machen die mit ihm? Was wird passieren?
    Der liebe Gott schenkte mir noch drei weitere Söhne, die Angst blieb.
    Damals gab es noch die „Gewissensprüfung „. ein letztes Mittel der Staatsgewalt, Soldaten zu rekrutieren, dann, wenn andere Mittel versagten, z.B. die Demütigungen durch das Procedere der ärztlichen Untersuchungen.
    Ich habe meinen Bruder darunter leidend erlebt, bis ihm Wehruntauglichkeit bestätigt wurde.
    Ich habe meinen damaligen Freund leidend erlebt. Lange Zeit war er nicht fähig, eine harmonische und entspannte körperliche Liebe zu erleben. Die Schatten seiner Demütigung bei der Eingangsuntersuchung waren lange Zeit präsent.
    Eine Bemerkung zur „Gewissensprüfung „:
    Wie krank muss ein Staat sein, welcher Menschen, die aus ethischen Gründen den Dienst an der Waffe verweigern, einer Gewissensprüfung unterzieht? Hätten nicht vielmehr diejenigen einer solchen Prüfung unterzogen werden müssen, die den Dienst an der Waffe leisten wollten?

    Meine beiden ältesten Söhne haben sich auf elegante Art und Weise dieser staatlichen Gewalt entzogen, indem der eine sich per Beziehungen ein Attest über Wehruntauglichkeit besorgte, der andere (voll tauglich, kerngesund und eine Riese und Athlet vor dem Herrn) rauchte am Morgen der Musterung einen Joint. Die als erstes erfolgende Untersuchung von Blut und Urin war somit auch die letzte Untersuchung.
    Traurig genug, dass junge Menschen zu solchen Mittel quasi gezwungen werden.

    Lassen Sie mich nun etwas genauer Stellung nehmen und zunächst Albert Einstein zitieren:

    „Jeder Staat beruht auf Macht, jede Macht auf Gewalt und Gewalt zieht stets moralisch Minderwertige an. “

    Ist es das, was auch unseren Staat ausmacht? Werden wir von moralisch Minderwertigen beherrscht?
    Ich denke ja, denn nur so lässt sich erklären, was bei uns an Machtmissbrauch und Menschenverachtung möglich ist!

    „Dulce et decorum est, pro patria mori“ süß und ehrenvoll ist es, für’s Vaterland zu sterben, so einen Dreck kann man nur verkaufen, wenn man junge Menschen bricht. Dies tut man am besten, indem man sie „entmannt „, erniedrigt und bloßstellt. Nur dann bekommt man die gewünschten und willfährigen Zeitgenossen, welche man in jeder Hinsicht benutzen kann, so z.B. jetzt für den Krieg in Afghanistan.
    Und sind sie dann sinnentleert gestorben oder aber für den Rest ihres Lebens traumatisiert, ja, dann bekommen sie oder ihre Hinterbliebenen eben ein Blechstück verliehen und alles ist gut Die Gewalt dieses Staates ist allgegenwärtig, in besonderer Art und Weise dann, wenn es darum geht, Menschen zu erniedrigen, um staatliche Ziele zu erreichen.
    Also aufgepasst: Art 20 Grundgesetz lesen und vor allen Dingen umsetzen!

    Dies schreibt Inga West, als äußerst kritische Bürgerin und Autorin musste ich mir ein Pseudonym zulegen.

  6. Conan Judas Brutus schreibt:

    Sehr interessanter Wortwechsel zum Thema Missionierung und Verfolgung Ungläubiger

    Christlicher Missionar HaroldGraf nimmt sich den ungläubigen Josef aufs Korn. Doch Josef ist standhaft und stellt sich dem Kampf. Nicht einmal bei den Internetgeistern hat Josef seine Ruhe. Doch wird ihm die Puste ausreichen? HaroldGraf, beseelt vom christlichen Glauben dürfte über eine unerschlöpfliche Kraft verfügen um die Ungläubigen zu verfolgen.

    Da sieht man wieder wie Banane die Christen wieder einmal wirken!!!
    HaroldGraf spricht selbst hier über das Thema Trauma, und verfolgt anscheinend den ungläubigen Josef solange bis Josef selbst traumatisiert ist. Wenn der christliche Harold den Josef dann traumatisiert hat, kann man davon ausgehen das er Josef noch Hilfe anbieten wird um Josef von seinem Trauma zu heilen.

    Für mich ist HaroldGraf nichts weiter als ein christlicher Stalker! So sieht es zumindest mal aus

    Und sein Verhalten an dieser Stelle – im Kontext zum Thema Trauma – macht HaroldGraf zur satirischen christlichen Persiflage

    Josef, bleib hart und lasse Dich nicht von den Christen traumatisieren!

    • Josef schreibt:

      Hallo Conan!

      Tja, ein Christ zu sein, das nehme ich aber auch für mich in Anspruch. Harold ist eigentlich ein lieber Kerl und ich mag ihn auch, aber wenn er meint er müsse mich hier auf Erden schon bevormunden. Wie soll es dann erst mit uns im Himmel weitergehen? Himmel bedeutet für mich aber vollkommene Freiheit, endlose Liebe und eine vollkommen neue Erfahrung mit der Schöpfung zu machen.

      Harold kommt mir im Moment eher so vor wie ein Abgesandter der katholischen Kirche im Mittelalter, wenn er dem armen Ketzer zurief: Wiederrufe! Wiederrufe! Und daneben schon mit dem Finger auf den Scheiterhaufen zeigte und dabei sagte: Da hinauf mit ihm!

      Jesus hätte gesagt: Wer von Euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein und dann hätte er dem armen Sünder einfach seine Schuld vergeben.

      Mir kommt es so vor, als werfe Harold Kieselsteinchen nach mir.

      Wenn Harold mal etwas eigenes und längeres an Text auf seinem Blog schreibt, woraus ich ersehe, dass Jesu Geist aus ihm spricht, dann werde ich zu ihm hinauf sehen und mir von ihm etwas sagen lassen. Vorher aber nicht.

      Liebe Grüße, Josef

      • Conan schreibt:

        „Wenn Harold mal etwas eigenes und längeres an Text auf seinem Blog schreibt, woraus ich ersehe, dass Jesu Geist aus ihm spricht, dann werde ich zu ihm hinauf sehen und mir von ihm etwas sagen lassen. Vorher aber nicht.“

        Ja Josef, das hört Harold jetzt aber nicht gern…

        Das sehe ich allgemein so. Ein Gedicht auswendig zu lernen ist keine Kunst, es geht ja darum es zu verstehen und mit eigenen Worten beschreiben zu können

        Würde der Geist von Jesus aus ihm sprechen, dann würde sich Harold anders anhören. Jesus war ein Störer und Revolutionär, der sich gegen Ungerechtigkeiten und falsche Obrigkeiten erhoben hat.

  7. Conan Judas Brutus schreibt:

    Missionar HaroldGraf ist ja ein super Thema für einen Bericht!

    Das wäre sicher ein interessantes Gebiet, Missionar HaroldGraf mal zu erforschen, mal schauen was er im Internet so verzapft, um dann einen Bericht über ihn zu erstellen

    Ich denk, das wär ne interessante Aufgabe!

  8. Conan Judas Brutus schreibt:

    Josef!

    du kennst doch Leben und Werk vom Missionar HaroldGraf.
    Könntest Du mal ein paar Links hier platzieren um von Deiner Verfolgung zu berichten?

    Gibt es noch weitere Betroffene die vom christlichen Harold verfolgt wurden?

    das sieht ja wirklich krass aus. Auf welchen pfaden bist denn Du hierher gekommen? Verfolgten und Außenseitern stehe ich meistens zur Seite. Wenn Du willst mach ich dir nen stempel auf den asylantrag!

    • Josef schreibt:

      Hi Conan!

      Gottes Wege sind mitunter wirklich seltsam.

      Harold, andere und ich haben schon einiges an Gesprächen über Glauben hinter uns. Dass er mich aber in andere Foren verfolgt, habe ich bis jetzt noch nicht erlebt. Doch, einmal schon.

      Eine andere Gläubige war mit uns im Bunde. Jetzt ganz plötzlich ist sie ins Esoteriker Viertel abgewandert. Frage mich aber nicht warum. Ich weiß es nicht.

      Harold war vor noch nicht allzu langer Zeit auch ein Esoteriker und dann nahm er den Geist von Ellen White auf, der ihn zu Jesus führte. Oder auch anders herum.

      Ich war vorher noch nicht einmal ein Elektriker, sondern theoretisch immer schon gläubig. Und jetzt gehe ich auch immer mehr zum praktischen Glauben über. Nur meine Art das Evangelium zu verkünden ist eben Josef’s Art. Denn ich mache es als Mensch und nicht als Gottheit, Apostel oder als Prophet. Meinen Asylantrag habe ich übrigens bei Jesus für den Himmel schon gestellt. Mist! Schon wieder geht mein Humor mit mir durch. Jetzt gibt es sicher wieder Haue von Harold.

      Harold sagt, man muss sein Ich für Jesus vollkommen aufgeben. Kann es also sein, dass es gar nicht mehr Harold ist, der zu mir spricht?

      Ich wurde und werde ständig vor dem Teufel gewarnt. Es heißt auch, der Teufel kennt die Bibel besser als jeder Christ. Der Teufel verdreht auch alles gerne, so wie es ihm passt. Als Christ muss man immer sehr aufpassen.

      Leute, die keine Humor haben, sind mir suspekt. Wie hätte Jesus mit Kindern so gut zurecht kommen können, wenn er zu ihnen nicht freundlich und lieb gewesen wäre und auch Spaß mit ihnen gemacht hätte? Und Erwachsene brauchen das alles ebenso. Aber das versteht Harold anscheinend nicht. Bei Erwachsenen geht es nach Harold, wenn es den Glauben betrifft, alles knallhart nach Vorschrift, so wie beim Militär.

      LG Josef

  9. Conan schreibt:

    „Harold war vor noch nicht allzu langer Zeit auch ein Esoteriker und dann nahm er den Geist von Ellen White auf, der ihn zu Jesus führte. Oder auch anders herum.
    (…)
    Harold sagt, man muss sein Ich für Jesus vollkommen aufgeben. Kann es also sein, dass es gar nicht mehr Harold ist, der zu mir spricht?“

    Vielleicht hat Harold auch eine Pfeife zuviel geraucht und sollte mal ausschlafen, oder eine Pfeife wäre jetzt genau das was ihm fehlt.

    Dir Josef kann ich ein gutes Attest ausstellen. Du bist standhaft und hast Humor, beides sind Zeichen von kraftstrotzender Gesundheit. Nur der gute Harold scheint mir da ein wenig angeschlagen zu sein.

    So rein philosophisch gesehen. Der Teufel würde sich als Gott tarnen, Gott aber nie als Teufel.
    Sag ich einfach mal…

    „Bei Erwachsenen geht es nach Harold, wenn es den Glauben betrifft, alles knallhart nach Vorschrift, so wie beim Militär.“

    Meinst Du so ungefähr? Ein wenig strenger gewürzt…
    http://www.blog.de/media/photo/bild0007/4630354

    Harold ist einer der Typen wegen denen z.B. NOFX „Leaving Jesusland“ geschrieben haben:

    Text zu LEAVING JESUSLAND
    We call the heartland not very smart land, IQ’s are very low but threat levels are high
    They got a mandate, they don’t want man-dates, they got so many hates and people to despise

    In the dust bowl, cerebral black hole, the average weight is well over 200 pounds
    I hate to generalize, but have you seen the thighs, most haven’t seen their genitalia in a while

    Maybe that’s why they’re so scared of us
    We’ve concerns other than fear and hunger pangs

    Queers, transgends, and lesbians, vegans and vegetarians
    All you brownish red and yellow ones come and join us on the coast

    No longer svelte, they gotta punch new holes in the Bible belt
    They’ve blown out the fire under the melting pot, the red blood of America is starting to clot
    No compromise, no sight through others‘ eyes, they’re just flies spreading pieces of shit
    You gotta emigrate, stop living in hate, what makes this country great is dwelling on either side

    They don’t want visitors in Jesusland
    They want life canned and bland in the fatherland

    We want people with college degrees, drug use experience and STD’s
    People with open-minded philosophies, come hug California trees
    Cultural revolution now, neo-conservatives run outta town
    We’re gonna burn Orange County down,
    And then we’re off to Riverside, Bakersfield and Fresno too, then we’re coming after you

    The fear stricken, born again Christian, they got a vision a homogenized state
    Textbook decline, intelligent design
    They got Bill Nye on the list to execrate

    They don’t want visitors in Jesusland
    They want life canned and bland in the fatherland

    Punk Rockers and emo kids, people doing things the church forbids
    Buddhists, agnostics, and atheists we’re moving out of jesusland
    Art students and thespians, excluding country, all the musicians
    We want all hookers and comedians, nihilists are welcome too

    No longer svelte, they gotta punch new holes in the Bible belt

  10. ich halt schreibt:

    Was für ’ne blöde Seite . . . o_O

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s